Bau & Immobilien

Habeck kürzt BEG-Fördersätze eilig um fünf bis zehn Prozent

Die Bundesregierung will die Förderung von Energieeffizienz in Gebäuden einfacher gestalten und auf den größten Effekt für Energieeinsparung und Klimaschutz ausrichten. Neuer Schwerpunkt ist die energetische Sanierung. Im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) stehen künftig bis zu 14 Mrd. zur Verfügung. Aber: Die Fördersätze werden gekürzt, das soll

Mehr erfahren
Umweltbundesamt fordert stark reduzierte Umsatzsteuer auf energetische Sanierungen

Das Umweltbundesamt (UBA) spricht sich für die Absenkung der Mehrwertsteuer bei energetischen Sanierungen von Immobilien aus: Statt des üblichen Steuersatzes von 19 Prozent fordert die in Dessau-Rosslau ansässige Bundesoberbehörde in einem Positionspapier unter dem Titel „Entlastungspaket Klima und Umwelt“ einen ermäßigten Wert von fünf Prozent. Die veränderte EU-Mehrwertsteuersystemrichtlinie gebe den

Mehr erfahren
EU fordert Reduktion des Gasverbrauchs um 15 Prozent

Verbraucherinnen und Verbraucher, Behörden, Eigentümer öffentlicher Gebäude, Energieversorger, Industrie, Gewerbe und Haushalte – alle können und sollten Gas einsparen, um den Gasverbrauch in Europa bis zum nächsten Frühjahr um 15 Prozent zu verringern. Das ist das Ziel eines europäischen Plans zur Senkung der Gasnachfrage, die die EU-Kommission vorgestellt hat. Doch

Mehr erfahren
Strom sparen mit der eigenen Mini-PV-Anlage am Balkon

Wegen der steigenden Energiepreise erfreuen sich Mini-PV-Anlagen zunehmender Beliebtheit. Wenn Sie einen Balkon oder eine Terrasse haben, lässt sich dort mit einem Stecker-Solargerät eigener Strom gewinnen. In Deutschland sollen bereits über 190.000 dieser Systeme in Betrieb sein. Bei Stecker-Solargeräten handelt es sich eher um ein Strom erzeugendes Haushaltsgerät als eine

Mehr erfahren
Immer mehr zieht es zum Wohnen raus aufs Land

Wer im Umland der deutschen Großstädte mit Immobilien handelt, verspürt in diesen Tagen einen deutlichen Run auf das Leben auf dem Land. Die Nachfrage nach Einfamilienhäusern auf den Dörfern ist – verglichen mit der Zeit vor Corona – um 30 Prozent gestiegen, ermittelte jetzt das Portal ImmoScout24 in einer Umfrage.

Mehr erfahren
Die besten Chancen gibt‘s im Handwerk

Die Millenials, die um die Jahrtausendwende Geborenen tun sich schwer: Mit einer Entscheidung für eine Ausbildung statt eines Studiums, mit einem Ja zum Start im Handwerk statt zu einer Arbeit im Büro. Dabei bleibt ein wichtiger Grund oft außen vor. Und der müsste gerade für die Teens und Twens von

Mehr erfahren
Ansehen des Handwerks steigt

Die Wahrnehmung des Handwerks in der Bevölkerung ist laut einer aktuellen Forsa-Umfrage gestiegen. Das Bewusstsein von der gesellschaftlichen Bedeutung des Handwerks erreichte 2021 einen neuen Höchstwert von 87 Prozent.  Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) zum Bild des Handwerks

Mehr erfahren
Wunsch nach Strom-Autarkie steigt

Im vergangenen Jahr wurden in deutschen Eigenheimen 141.000 Solarstromspeicher installiert. Das sind nach Angaben des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW) 60 Prozent mehr als im Jahr 2020. Zudem ziehe unter dem Eindruck des Ukraine-Kriegs und der Sorge um die Sicherheit der deutschen Energieversorgung die Nachfrage nach den Speichern weiter an. Jedes 100.

Mehr erfahren
NRW erstattet Hauskäufern jetzt zwei Prozent der Grundsteuer

Der nordrhein-westfälische Landtag hat bei der Grunderwerbsteuer Entlastungen für selbstnutzende Wohneigentümer beschlossen. Die genauen Antragbedingungen sind nun bekannt. Interessierte können sich vorab online anmelden. In diesem Jahr gibt es erstmals in Nordrhein-Westfalen ein Förderprogramm zur Entlastung bei der Grunderwerbsteuer. Insgesamt wurden dafür 400 Millionen Euro bereitgestellt. Wer ab dem 1.

Mehr erfahren
Im Bau stürzt die Stimmung ab und es fehlt an Material

Die Materialengpässe auf dem Bau haben sich nochmals deutlich verschärft. Gleichzeitig haben sich die Erwartungen in der Branche dramatisch verschlechtert. Das geht aus den Umfragen des ifo Instituts hervor. Im Hochbau zeigten sich im April 2022 54,2 Prozent der Betriebe von Lieferengpässen betroffen, nach 37,2 Prozent im März. Beim Tiefbau

Mehr erfahren
X