„Wir tragen Verantwortung für die Wirtschaft der Region“

Fiku

„Der gute Branchenmix macht unser Geschäftsgebiet zu einem starken Motor der Region Ostwestfalen-Lippe.“ Das sagt Jörg Kemminer (51), Direktor der Firmenkundenbetreuung. Und er muss es wissen. Denn zusammen mit seinen Kolleginnen und Kollegen betreut er einen Großteil der heimischen Unternehmerfamilien sowohl in geschäftlichen wie auch in privaten Belangen.

Der ganzheitliche Ansatz, den die Volksbank seit Jahren verfolgt, kommt bei den Unternehmerinnen und Unternehmern gut an. Denn die meisten denken nicht von Quartal zu Quartal, sondern in Generationen. Die Region wird dominiert von den familiengeführten Betrieben, in denen die Gründer oder ihre Nachfolger das Heft fest in der Hand halten. „Hinter der mittel- und langfristigen Planung steckt der gemeinsame Wunsch, Substanz zu schaffen und dauerhaft zu erhalten“, weiß Kemminer. Das passt gut, denn die Denke vieler Unternehmerinnen und Unternehmer deckt sich eins zu  eins mit dem, was die Volksbanker antreibt.

„Wir übernehmen Verantwortung für unsere Kunden. Wir wollen nicht nur, dass es geschäftlich brummt, uns ist auch wichtig, dass die Familie und der künftige Ruhestand abgesichert sind.“ Besonders gut kommt das Angebot der privaten Vermögensbilanzierung an, da viele Unternehmerinnen und Unternehmer mehr Fokus auf ihren Betrieb als auf ihre privaten Finanzen legen.

„Unsere Spezialisten helfen gern, die Dinge zu ordnen und in zukunftsfähige Bahnen zu lenken.“ Viel gefragt ist auch die Zahlungsverkehrsberatung der Volksbank. Die prüft Prozesse und gibt Hinweise, wie man seine Finanzbuchhaltung sicherer und wirtschaftlicher  machen kann. Dahinter steht keineswegs nur Eigeninteresse. „Wir haben als Volksbank einen Förderauftrag gegenüber unseren Mitgliedern zu erfüllen und das tun wir nach Kräften“, sagt Kemminer.

Wie ernst die heimische Genossenschaftsbank ihren selbst gesteckten Auftrag nimmt, zeigt sich an einer Vielzahl von Services und Veranstaltungen. Dazu zählen Vorträge und Seminare zu aktuellen Themen. Diese sind zugleich eine Möglichkeit für die Unternehmerinnen und Unternehmer, sich gegenseitig kennenzulernen und auszutauschen. „Über die Zeit hat sich eine Community der ähnlich Denkenden zusammengefunden“, berichtet der 51-Jährige.

Seit mittlerweile 36 Jahren befragt die Volksbank ihre Firmenkunden auch zur aktuellen Stimmung. Die Umfrage wird über alles, aber auch branchenspezifisch ausgewertet. Das nutzen viele als willkommene Messlatte. Die zumeist langjährige  Erfahrung der Firmenkundenberater macht sie zu gern gesehenen Gesprächspartnern, auch wenn es um scheinbar bankfremde Themen wie Industrie 4.0, Nachfolgersuche, Mitarbeiterbeteiligung oder Firmenwertermittlung vor dem Verkauf geht.

Kemminer: „Unsere Experten können nicht selten aufzeigen, wie andere Firmen Herausforderungen gemeistert haben.“ Insofern erweist sich die Volksbank auch als verbindendes Element in der heimischen Wirtschaft. Zu diesem Teil der Arbeit gehört auch der Austausch und die Vernetzung in der Region. „Hier gibt es so ungeheuer viel Know-how. Viele Spezialisten wohnen um die Ecke, man muss sie gar nicht von weit her einfliegen lassen“, weiß Kemminer.

So profitieren Unternehmer und Banker auch von der räumlichen Nähe. Man kennt sich persönlich. Nicht selten übernehmen die Unternehmer für Ihre Volksbank auch in der Vertreterversammlung oder im Aufsichtsrat  Verantwortung und bestimmen die Geschicke ihrer Hausbank mit. Diese einzigartige DNA der Volksbank überzeugt unternehmerisch denkende Menschen. Denn sie verbindet, dass sie sich einbringen und die Zukunft aktiv mitgestalten wollen.

www.meinevolksbank.de/firmenkunden

Autor: Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG

X