NABU fördert den Nachwuchs der biologischen Landwirtschaft

Viele Euro Scheine

Mit dem Projekt „Gemeinsam Boden gut machen“ leistet der Naturschutzbund Deutschland (NABU) mit Landwirten und unterstützenden Firmen einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz, zur Verbesserung unserer Böden und zum Schutz der Artenvielfalt. Noch bis zum 15. September können sich Nachwuchslandwirte aller Geschlechter um eine bis zu 50.000 Euro hohe Förderung bewerben, wenn sie einen Hof von konventioneller Bewirtschaftung auf Bio umstellen oder den Anteil ökologisch bewirtschafteter Flächen vergrößern wollen.

Bis zu 50.000 Euro

Die ökologische Landwirtschaft hat gegenüber der konventionellen große Vorteile: Durch den Verzicht auf Pestizide und synthetische Düngemittel kann sich das Boden- und Gewässerleben normal entwickeln – das trägt zu einem natürlichen und stabilen Ökosystem bei. Außerdem kann dadurch der drastische Artenrückgang der letzten Jahrzehnte bei typischen Feldpflanzen, Insekten und Feldvögeln verlangsamt werden. Und auch der Ausstoß an Treibhausgasen ist bei der ökologischen Landwirtschaft bis zu 62 Prozent geringer, rechnet der NABU vor.

Für Start oder Wachstum

Die Anbaukriterien für die ökologische Landwirtschaft werden über die in Deutschland anerkannten Bioanbauverbände definiert und über unabhängige Kontrollinstitute regelmäßig überprüft. Die geförderten Nachwuchsbauern müssen eine Mitgliedschaft nachweisen und auch die Kontrollergebnisse dem NABU in regelmäßigen Abständen zur Verfügung stellen.

Bis zum 15.9. bewerben

Auf Grundlage der Bewerbungen gibt ein Fachgremium aus Landwirtschaft und Ökologie eine Empfehlung an den Beirat. Der unabhängige Beirat, bestehend aus Landwirten, Naturschutzexperten, Bio-Anbauverbänden, Alnatura-Kunden und Wirtschaftsexperten, entscheidet über die Preisträger und Fördersummen. Das Projekt wird finanziell von Unternehmen und Stiftungen, insbesondere von Alnatura und REWE sowie vom Lebensbaum, vor der Stiftung Natur im Leben und der Minderleinsmühle unterstützt. Hier kann man die Bewerbungsunterlagen herunterladen und Infos zu Bewerbungsverfahren und -ablauf einsehen.


Autor:
Volksbank Herford-Mindener Land – Bild © stansko 323 – adobe stock

X